Gemeinsam gesünder: die Sozialversicherung der Selbständigen

Seit Jahresbeginn 2020 bietet die Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) soziale Sicherheit aus einer Hand – und damit Leistungen und Unterstützung für ihre 1,2 Millionen Kunden, wenn es um die Geburt eines Kindes, ihre Gesundheit, um Pension oder Pflege geht oder ein Unfall passiert ist.
Wirlphoto_Amann_20190619-8 mit Oma.jpg
Familie Amann mit Oma: Die Sozialversicherung der Selbstständigen bietet soziale Sicherheit aus erster Hand. © Wirlphoto
Die SVS ist mit 1. Jänner 2020 gestartet. Sie ist als bundesweiter, berufsständischer Träger organisiert, welcher alle drei Sparten der Sozialversicherung umfasst. Damit haben alle 1,2 Millionen Selbständigen in Österreich – Gewerbetreibende, Bauern, Neue Selbständige und Freiberufler – einen neuen Ansprechpartner, wenn es um ihre Kranken-, Unfall- oder Pensionsversicherung geht.

Rundum betreut, besser denn je

Was bisher gut war, hat sich nicht geändert. Die SVS stellt all ihren Versicherten die volle Leistungsfähigkeit des Sozialversicherungssystems bereit. Mit der neuen SVS gibt es noch weitere Vorteile für ihre Kunden: ein verbessertes Angebot an Gesundheits- und Vorsorgeleistungen, ein noch umfangreiches Beratungsangebot und kundenfreundliche Online-Services.

Mehr Gesundheitsleistungen

Gesundheitsförderung und Prävention liegen der SVS besonders am Herzen. Deshalb gibt es für SVS-Kunden ein entsprechend großes Angebot, das ständig noch erweitert wird. Dazu gehören beispielsweise der SVS-Gesundheitshunderter für qualitätsgeprüfte Bewegungs-, Mental- oder Ernährungsprogramme, Camps wie das Aktiv-, das Vorsorge-, das Ernährungs- oder das No-Smoking-Camp, der Gesundheitscheck Junior sowie Feriencamps für Kinder und Jugendliche, – in den Bereichen Logopädie, Übergewicht, Atemwege, Haut und der Lese- und Rechtschreibförderung – sowie Gesundheitswochen und Vorträge für Senioren. Außerdem können seit 1. Jänner 2020 alle SVS-Kunden die neun SVS-Gesundheitseinrichtungen nutzen: acht stationäre Einrichtungen und ein ambulantes Gesundheitszentrum in Wien. Der neue SVS-Gesamtvertrag mit der Ärzteschaft sichert hochqualitative medizinische Leistungen. SVS-Kunden können damit noch mehr Vertragsmediziner und Gesundheitsdienstleister konsultieren als bisher - 8.000 Vertragsärzte, 3.000 Zahnärzte sowie weitere 9.000 Vertragspartner, wie beispielsweise Physiotherapeuten und Logopäden, stehen den Versicherten in ganz Österreich zur Verfügung.

Mehr Beratungsangebot in jeder Region

SVS-Versicherte finden in jedem Bundesland Vor-Ort-Service-Center mit Kundenzonen, die Beratung bei Gesundheits-, Unfallversicherungs-, Pensions- oder Pflegegeldfragen übernehmen. Darüber hinaus ist die SVS in ganz Österreich mit regionalen Beratungstagen an 190 Standorten in den Bezirken, vor allem in den lokalen Wirtschafts- und Landwirtschaftskammern, vertreten.

Digital erreichbar, jeden Tag, rund um die Uhr

Zusätzlich zur landesweiten persönlichen Beratung ergänzen die Online-Services das Angebot. Somit kann jederzeit auf wichtige Informationen zugegriffen, das Pensionskonto eingesehen, Arztrechnungen zur Erstattung übermittelt oder Termine vereinbart werden. Ein modernes SVS-Onlineportal, eine SVS-App und viele andere digitale Dienste stehen jederzeit zeit- und ortsunabhängig zur Verfügung.

Alle Informationen rund um die SVS finden Sie unter svs.at