Wiener Landfrauen am portugiesischen Jakobsweg

Auf Pilgerschaft für Körper, Geist und Seele – insbesondere aber zur Stärkung der Gemeinschaft.

Gemeinschaft erleben und gestalten

 17 Wiener Landfrauen haben sich in der Karwoche auf den portugiesischen Jakobsweg gemacht: von Lissabon, dem Geburtsort vom Hl. Antonius, über Fatima, dem berühmten Marienwallfahrtsort, nach Spanien, nach Santiago de Compostella, zum Hl. Jakob. Über 90.000 Schritten, anregende Ge(h)spräche, neue Begegnungen, Besinnung & Inspiration sowie fröhliche Stunden konnten in der Gemeinschaft in diesen Tagen erlebt werden. Ein besonderer Dank gilt Landesbäuerin Irene Trunner und ihrem Team, die die rundum gelungene Reise initiierten.