Steiermark: Geimeindebäuerinnentagung

Ein Feuerwerk an Impulsen und „Sinneseindrücken“ brachte die 1. Gemeindebäuerinnen Tagung in der Fachschule Neudorf Ein „über den Tellerrand schauen“ und „neue Impulse mit nach Hause nehmen“, das war das Ziel der ersten Gemeindebäuerinnen Tagung der Bäuerinnenorganisation Leibnitz am Dienstag, 30. April 2019 in der Fachschule Neudorf ob Wildon.
Vortrag Hannes Royer.jpg
Vortrag Hannes Royer Gemeindebäuerinnentagung © Marika Pichler
Etwa 35 Bäuerinnen nutzten die Chance und erfuhren neben Neuerungen rund um die Landwirtschaft, auch neue Impulse für Ihren Betrieb. Als erster Gastreferent zeigte Hannes Royer, Obmann des Vereins Land schafft Leben auf, dass österreichische Betriebe sich nicht nur auf den Preis für Ihre Produkte und auf die Händler verlassen können. „90% aller Konsumenten kaufen immer das günstigste Produkt“, so Hannes Royer. Vielmehr sei es wichtig den Konsumenten zu erreichen…..mit Herz und Geschichten rund um die Lebensmittel. Den für den Konsumenten sei die Landwirtschaft sehr abstrakt geworden und nur mehr der Preis sei oft ein Entscheidungskriterium für die Wahl beim Einkauf. Nur etwa 1% der Lebensmittel werden direkt über den Landwirt bezogen. Ein Wert, den es zu verbessern gilt. Es sollte jedem Konsumenten klar sein, dass beim ständigen Kauf des billigsten Produktes die österreichische Landwirtschaft auf der Strecke bleibt. „Das kann sich nicht ausgehen!“, so Hannes Royer.

Vortrag Elke Pelz Thaller.jpg
Vortrag Elke Pelz Thaller Gemeindebäuerinnentagung © Marika Pichler
Nach einem gemeinsamen Mittagessen kam mit Elke Pelz Thaller eine bayrische Bäuerin und Persönlichkeitstrainerin, besser gesagt ein bayrisches Unikat, auf die Bäuerinnen zugerollt. Einfach – gehirngerecht – aber pointiert brachte sie 3 Stunden ein Feuerwerk an Ideen da, wie man sicher den Erfolg und nicht nur die Arbeit auf seiner Seite hat. Mit praktischen Übungen, viel Witz und mitgerissen von so viel Engagement und Einsatz nahmen die Bäuerinnen einen „Koffer“ an Ideen – für ihren persönlichen und beruflichen Erfolg - mit nach Hause. Angefangen vom „Zuschauen“ macht noch keinen „Könner“ bis zum „Delikatessenladen Österreich“, und dem richtigen Umgang mit solchen „Ferrari-Lebensmitteln“ reichte die Palette. Immer wieder gespickt mit Hintergrundwissen und dem „AHA-Effekt“ zeigte Frau Pelz Thaller, wie man sich außerhalb der „Komfortzone“ verhalten sollte und warum sich unser Verhalten bei unserem Gegenüber widerspiegelt. Ein Kabarett zum Nachdenken und Nachmachen.