Österreich: Klimaschutz beginnt beim Essen

Es ist schon klar, beim Klimaschutz gibt es nicht "die" Lösung. Es sind viele kleine Schritte notwendig und da setzen wir Bäuerinnen an. Klimaschutz beginnt in der Küche und beim Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung, ist Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann überzeugt.
 Es ist nicht egal, was täglich auf den Teller kommt. Seit Jahren betreiben wir Bäuerinnen von der Bundes- bis zur Ortsebene Bewusstseinsbildung. Bäuerinnen kommen in Schulen, suchen Verbündete bei Lehrern, in Großküchen und in der Gastronomie. Lebensmittel sind kostbar und dürfen nicht weggeschmissen werden. Lebensmittel müssen auch nicht tausende Kilometer zurücklegen bis sie genossen werden.
„Erdbeeren und Fleisch müssen nicht fliegen!“, lautet unser einfacher Denkanstoß.
Die Lösung liegt in der regionalen und saisonalen Küche. Das gilt für die Küche daheim als auch für alle Köchinnen und Köche der öffentlichen Verpflegung, wie etwa in Schulküchen bzw. -kantinen. Es lohnt sich auf das zurückzugreifen, was vor Ihrer "Haustüre" wächst.
www.gutzuwissen.co.at