Niederösterreich: Bäuerinnen-Bar macht Lust auf Regionales

Tatkräftig haben die Bäuerinnen Niederösterreich das Jahr 2019 begonnen: Zum dritten Mal haben sie mit der Bäuerinnen-Bar beim Bauernbundball NÖ aktiv beigetragen, bäuerliche Studierende finanziell zu unterstützen. Ganz nebenbei haben sie auch die ausgezeichnete Qualität der heimischen Schaumweine und Säfte ins Rampenlicht gerückt und damit die regionale Kulinarik gestärkt.
DSC_0129.jpg
DSC_0129 © Sandra Bieder/LK Niederösterreich
Am Nö. Bauernbundball, der am 12. Jänner 2019 im Austria Center Vienna über die Bühne ging, fegten rund 6.000 Besucherinnen und Besucher in Dirndl, Trachtenanzug oder Lederhose übers Tanzparkett. Auch die Bäuerinnen waren wieder mit der "Bäuerinnen-Bar" beim Empfang aktiv dabei. Die eintreffenden Ballgäste wurden mit bäuerlichen Köstlichkeiten - vom Marillen-Frizzante, Birnen-Cider bis hin zu Gutes vom Bauernhof Speck- und Käsestangerl - kulinarisch verwöhnt.

„Wer Lebensmittel einkauft, trägt eine hohe Verantwortung und stimmt letztlich mit jedem Griff ins Regal darüber ab, welche Art von Landwirtschaft Zukunft hat. Wir alle haben beim Essen und Trinken einen ökonomischen, ökologischen und sozialen Spielraum, mit dem wir einen Beitrag für den Erhalt unserer Lebensqualität leisten können. Das möchten wir auch in diesem Rahmen aufzeigen“, erklärte Landesbäuerin Irene Neumann- Hartberger den Einsatz der Bäuerinnen.