„Innovationspreis für Landwirtinnen 2018“: Salzburger Bäuerin Christina Bauer ausgezeichnet

Die Verleihung des 5. COPA-Innovationspreises für Landwirtinnen fand am 15. Oktober in Brüssel statt. Die Salzburger Bäuerin, Bäckerin und Foodbloggerin Christina Bauer, wurde unter die besten fünf europäischen Landwirtinnen gereiht.
Die Verleihung des 5. Innovationspreises für Landwirtinnen fand am 15. Oktober in Brüssel statt. Dieser alle zwei Jahre am Weltlandfrauentag verliehene Preis hat zum Ziel, innovative Projekte von in der Land- und/oder Forstwirtschaft tätigen Europäerinnen herauszustellen.
35 % der europäischen landwirtschaftlichen Betriebe werden heutzutage von Frauen geleitet. Frauen
bringen im Rahmen ihrer landwirtschaftlichen Tätigkeiten oftmals innovative Konzepte und Praktiken ein, welche für die Entwicklung dynamischer ländlicher Gemeinschaften von grundlegende Bedeutung sind.
 

35 preisgekrönte Beispiele innovativer Landwirtinnen

Die 35 Projekte, die durch den „Innovationspreis für Landwirtinnen 2018“ gefördertwerden, sind der Beweis dieses Innovationsgeistes in der gesamten EU.
"In diesem Jahr wurden zahlreiche spannende und verschiedenartige Projekteeingereicht, welche zeigen, dass die Stärkung der Rolle der Frau einen vielfältigen Nutzen für ländlicheGebiete, die Landwirtschaft, die Wirtschaft und die Gesellschaft insgesamt mit sich bringt. Es ist offenkundig, dass die Landwirtschaft mehr Frauen braucht!", betonte Lotta Folkesson, Vorsitzende des Landfrauenausschusses von Copa, bei der Feierstunde im Europaparlament in Brüssel.
Von den 35 eingereichten gültigen Bewerbungen wurden die fünf innovativsten bei der Preisverleihung präsentiert, welche von Maurizio Reale (EWSA) und MdEP Czesław Siekierski (Vorsitzender des Landwirtschaftsausschusses) ausgerichtet wurde
  • Magdalena Wegiel (Polen) ist die Gewinnerin des Wettbewerbs. Im Rahmen ihres Aquakultur-Projekts „Trout Ojcowski” im Nationalpark Ojców sorgte sie für eine Wiederherstellung der Bachforellenzucht.
  • Sandra Quarantini (Italien) erhielt den Preis für besondere Errungenschaften für ihr Start-up-Projekt „Colour Off“ für den Anbau und das Färbeverfahren von Naturfasern unter ökologischen Maßstäben.
  •  „Easy baking and cooking with Christina“ von Christina Bauer (Österreich)
  •  „Marguer’Ice“ von Nienke Koumans (Frankreich
  •  „Care farm“ von Judy Kerkhofs-Roozen (Niederlande)
Wijnand de Bruijn, Präsident von AnimalhealthEurope, kommentierte die Preisverleihung: „Durchunser Sponsoring zeigen wir unsere Unterstützung für die innovativen Ansätze dieser Landwirtinnen,die zur landwirtschaftlichen Diversifizierung beitragen.“
Nähere Informationen über die Salzburger Bäuerin und Bäckerin Christina Bauern unter

http://www.backenmitchristina.at